Fortbildung, Panel
Veranstaltung erfordert Anmeldung

Neue Inhalte, neue Didaktik, neue Methoden? Transnationaler Geschichtsunterricht am Beispiel des deutsch-polnischen Lehrwerks „Europa – Unsere Geschichte“

Fortbildung für Lehrkräfte in Hamburg – 28.11.2019, 16:00-19:00

Veranstalter:

Kann ein transnationaler Geschichtsunterricht einen Beitrag dazu leisten, europäische Bürgerinnen und Bürger von morgen zu bilden? „Europa – Unsere Geschichte“ macht es sich als gemeinsames, deutsch-polnisches Geschichtsbuchprojekt zum zentralen Anliegen, die europäische Geschichte aus einer neuen Perspektive in den Blick zu nehmen.

„Europa – Unsere Geschichte“ ist eine vierbändige Lehrwerkreihe für den regulären Einsatz im Geschichtsunterricht der Sekundarstufe I. Ziel der Schulbuchreihe ist es, die jeweiligen nationalen Perspektiven zu überwinden und die Vielfalt der europäischen Erinnerungskulturen aufzuzeigen. Die Schülerinnen und Schüler sollen so befähigt werden, die Geschichte ihres eigenen Landes in den europäischen Zusammenhang einzuordnen und aus unterschiedlichen Perspektiven kennenzulernen. Damit ist die Förderung eines reflektierten und selbstreflexiven Geschichtsbewusstseins eine der wichtigsten Aufgaben des Lehrwerkes. In der Fortbildung wird das didaktisch-methodische Konzept der Schulbuchreihe beleuchtet, die mehr als einen national gebundenen Zugang zum Unterrichtsgegenstand anbietet.

Gemeinsam mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg und dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein laden wir Geschichtslehrerinnen und -lehrer und alle Interessierten dazu ein, den neu erschienenen Band 3 des Lehrwerks („19. Jahrhundert“) kennenzulernen und aus ihrer Erfahrung heraus zu diskutieren.

  • Fortbildungsschwerpunkt: Qualitätsentwicklung
  • Zielgruppen: Fachlehrkräfte Geschichte/Politik der Sekundarstufe I und weiterer Schularten/-stufen
  • Leitung: Dr. Helge Schröder, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung

Im Anschluss an die Fortbildung findet eine Disku​ssionsrunde mit Schulsenator Ties Rabe (angefragt) und anderen Experten/innen unter der Leitung der Deutsch-Polnischen-
Gesells​chaft Hamburg statt.

Anmeldung für die Fortbildung erfolgt über das TeilnehmerInformationsSystem des Landesinstituts
für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg; Veranstaltungsnummer: 1914X2401.
Die Teilnahme an der Diskussionsrunde erfordert keine Anmeldung.